logo tagungshaeuser small header

Du interessierst dich für handfeste Beispiele erlebnispädagogischer Arbeit?

Fachtag
Erlebnispädagogik in der Praxis

Dann nimm an unserem nächsten virtuellen Fachtag teil und schau dir von zuhause aus an, wie Teilnehmer*innen unserer Ausbildung dir ihre erlebnispädagogischen Konzepte für Jugendarbeit, Kindergarten, Schule oder Erwachsenenbildung präsentieren. So kannst du dir kostenfrei Anregungen für deine Praxis holen und anschließend mit den Expert*innen per Videokonferenz ins Gespräch kommen.


Fachtag  online  -   Samstag, 4.12.2021 von 9:30-16:30 Uhr

Auch für den nächsten Fachtag bleibt es dabei: Zuschauer*innen können nur online am Fachtag und den Projektpräsentationen teilnehmen.

Die Erfahrungen der vergangen drei Online-Fachtage zeigen, dass das ganz wunderbar funktioniert. So durften wir im Juni und Dezember 2020 sowie im April diesen Jahres insgesamt über 100 Zuschauer*innen begrüßen – auch online konnten sie Fragen stellen und mitdiskutieren.

Einige Fotos des letzten Fachtags und der Flipcharts unserer Lernissage kannst du dir auf unserer Webseite anschauen. Du findest sie dieser Seite weiter unten.



Der kommende Fachtag bietet dir diesmal insgesamt vier Projektpräsentationen.

Insgesamt fünf Teilnehmer*innen unserer Ausbildung zu Erlebnispädagog*innen werden uns insgesamt vier Abschlussprojekte präsentieren. Eine zeiltiche und inhaltliche Übersicht der Projektpräsentationen findest du nach diesem Text (etwas runter scrollen).

Und wie geht das online?

Unsere fün Teilnehmer*innen sowie die Lehrtrainer*innen werden den ganzen Fachtag fast wie gewohnt am Volkersberg durchführen und du kannst ganz gemütlich von zuhause aus via Zoom daran teilnehmen!

Du bist herzlich eingeladen Fragen zu stellen und mitzudiskutieren.

Am Bildschirm kannst du dir Projektpräsentationen aus der erlebnispädagogischen Praxis ansehen und dir dabei Anregungen für deine pädagogische Praxis holen. Auch zum kritischen Mitdiskutieren in den sich an die Präsentationen anschließenden Expert*innenrunden laden wir dich hiermit ein. Das kannst du ganz einfach über dein Mikro machen; via Chat-Funktion geht natürlich auch.

In der Lernissage nach den beiden Präsentationen werfen wir zusammen mit dir einen genauen Blick auf die Inhalte. So wollen wir die Erkenntnisse daraus für deinen Alltag nutzbar machen.

Schreibe uns eine kurze Nachricht an unsere Email-Adresse, damit wir dir den Zugangslink zusenden können.

Selbstverständlich kannst du dich gezielt auch nur zu einer bestimmten Projektvorstellungen einklinken. Wir freuen uns zudem, wenn du Freunde, Familie, interessierte Zuschauer*innen und Gäste über das Angebot informierst. Leite dieses Schreiben gerne an diese Personen weiter.

Deine Teilnahme ist natürlich kostenfrei!

Bitte melde dich dazu mit einer kurzen Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wenn du noch weitere Fragen zum Fachtag oder die Ausbildung hast, melde dich gerne bei Leander (Kontakt).

Hier kannst du die Dokumentation des 25. Fachtags 2021 anschauen

Eure Methodenwahl und eure Liebe zum Detail haben mich fasziniert. […] Jeder einzelne hatte auf mich den Eindruck Trainer aus Leidenschaft für die Sache zu sein. Es ist nicht einfach nur ein Job für euch!

Katharina Werth Sozialpädagogin (B.A.) in einem Inobhutnahmezentrum der Caritas, Bistum Fulda.

Aktuelles aus dem Centrum für Erlebnispädagogik

Ausbildungsstart 2021 ausgebucht

Wir sind begeistert über die große Resonanz zu unserem Ausbildungsstart im ...

Mobile Seilaufbauten rund um den Volkersberg

Fortsetzung "Endlich wieder Präsenzmodule "   Der *sprung in ...

Ausbildung im Hochseilgarten gestartet

Von Donnerstag bis Sonntag fand an vier intensiven Tagen der erste Teil der ...

Endlich wieder Präsenz-Seminare :-)

Endlich wieder Präsenzmodule sprung in die Luft   Über das Pfingstwochenende ...

Bergwerk Ausgabe I/22

Die neue Ausgabe der Programmzeitschrift Bergwerk der Jugendbildungsstätte und des Lernwerks Volkersberg ist erschienen. Im inhaltlichen Teil steht das Thema Freiheit im Mittelpunkt. Die Betrachtungen gehen vom Sprichwort "Weniger ist mehr" und der damit verbundenen Freiheit, das eigene Leben zu reduzieren über die Freiheit, das eigene Kind taufen zu lassen bis hin zur Frage, wie es Menschen wohl gehen muss, die in ihrer Freiheit akut begrenzt werden.