logo tagungshaeuser small header
  • Startseite
  • Lernwerk
  • Bildungsangebote
  • Die LIEBE leben – das LEBEN lieben: weiter auf dem gemeinsamen Weg - Paarseminar Aufbaukurs Teil 3 - ENTFÄLLT

Unser Bildungsangebot

inspirieren - entspannen - weiterbilden 

Herzlich laden wir Sie zu unseren Angeboten ins Lernwerk ein. 
Alle Bildungsangebote finden Sie fortlaufend nach Termin.

Informationen zur Förderung unserer Kurse durch das Bayerische Staatsministerium
für Ernährung, Landwirtschaften und Forsten finden Sie hier.

Unsere speziellen Kurse für Beruf und Ehrenamt finden Sie
außerdem zusammengefasst in dieser Seminar-Übersicht (PDF).


Die LIEBE leben – das LEBEN lieben: weiter auf dem gemeinsamen Weg - Paarseminar Aufbaukurs Teil 3 - ENTFÄLLT

Freitag, 26. November 2021, 18:00 - Sonntag, 28. November 2021, 13:00
Die LIEBE leben – das LEBEN lieben: weiter auf dem gemeinsamen Weg - Paarseminar Aufbaukurs Teil 3 -  ENTFÄLLT

Dieses Kursangebot von Erhard Scholl und Angelika März richtet sich vor allem an die Paare, die bereits an einem Kurs „Das Leben lieben – die Liebe leben“ bei dem Referentenpaar oder einem vergleichbaren Kurs (z. B. EPL, KEK, KOM-KOM) teilgenommen haben. Insbesonders eingeladen sind die Teilnehmer*innen am Kurs "das Leben lieben, die Liebe leben" vom 23.-25.11.2018.

Im geschützten Rahmen der Zweierbeziehung und der Gruppe wird es um Themen gehen wie:

  • das Verbindende (wieder-)entdecken und genießen
  • die unterschiedlichen Entwicklungswege akzeptieren und als Chance zu sehen
  • Konflikte kreativ bewältigen
  • die Verschiedenheit von Frauen und Männern erleben und wertschätzen
  • Raum schaffen für uns als Paar – zwischen Kindern und Eltern, zwischen Arbeit und Familie



Der Austausch in der Gruppe, Anregungen durch angeleitete Übungen und Kurzvorträge der Referent*innen, vor allem aber das erfahrungsorientierte Lernen miteinander und voneinander in wertschätzender Atmosphäre werden wesentliche Bestandteile des Seminars sein. (Die inhaltlichen Schwerpunkte können sich im Miteinander der Gruppe entwickeln.)


Kooperation mit dem Familienbund der Katholiken (FdK), Diözese Würzburg

Themenschwerpunkt 1.6

Zielgruppe
Paare, die schon lange in einer verbindlichen Beziehung leben

Weitere Informationen
21-3034
€ 176,20 pro Paar zzgl. € 1,40 Kurtaxe pro Nacht/Person. Evtl. zusätzliche Materialkosten in geringer Höhe.

Die Kosten für ein Paarwochenende setzen sich zusammen aus Übernachtungs- und Verpflegungskosten für Erwachsene.
Die Diözese übernimmt die Kosten für die Referent*innen.
Paare, die sich finanziell dazu in der Lage sehen, bitten wir um einen höheren Solidaraufschlag.
Lernwerk Volkersberg
Volkersberg 1
97769 Bad Brückenau
Erhard Scholl,
Dipl.-Psychologe, Dipl.-Theologe, Eheberater, Supervisor (BAG/BDP), Psycholog. Psychotherapeut
Angelika März,
Diplompsychologin, Eheberaterin, Psychologische Psychotherapeutin, Gesprächspsychotherapie (GwG), Traumafachberaterin (PITT)

Qualitätsmanagement

Die Katholische Landvolkshochschule Volkersberg ist als Mitglied der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in Bayern e.V. (KEB Bayern) in ein Qualitätsmanagement-Projekt eingebunden und ist nach dem Qualitätssystem QESplus zertifiziert.

Aktuelles aus dem Lernwerk

Neues Fortbildungsprogramm 2022 erschienen!

„inspirieren, entspannen, weiterbilden.“ - das sind die Leitmotive, die wegweisend über unserem ...

Neuer Lehrgang Biografiearbeit

Liebe Interessierte, am 21. Januar 2022 startet ein neuer Basislehrgang Biografiearbeit in sechs ...

UNSERE KURSE 2022 SIND ONLINE!

Liebe Interessierte an unseren Lernwerk-Kursen, das Jahresprogramm 2022 ist online. Ab sofort ...

Bildungstage für Frauen heißen jetzt OASENTAGE!

Die ehemaligen Bildungstage für Frauen haben ein neues Konzept bekommen. Wir freuen uns, Sie zu ...

Bergwerk Ausgabe I/22

Die neue Ausgabe der Programmzeitschrift Bergwerk der Jugendbildungsstätte und des Lernwerks Volkersberg ist erschienen. Im inhaltlichen Teil steht das Thema Freiheit im Mittelpunkt. Die Betrachtungen gehen vom Sprichwort "Weniger ist mehr" und der damit verbundenen Freiheit, das eigene Leben zu reduzieren über die Freiheit, das eigene Kind taufen zu lassen bis hin zur Frage, wie es Menschen wohl gehen muss, die in ihrer Freiheit akut begrenzt werden.